A+ A A-

BMX Saisonauftakt im baden-württembergischem Kornwestheim

  • Kategorie: Presse 2015
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 1733
  • 01 Apr

Neun Fahrer- und Fahrerinnen vom Maloja-BMX-Team beim ersten Lauf der Süddeutschen Meisterschaft in Kornwestheim


Das Endergebnis der Süddeutschen BMX Meisterschaft setzt sich aus zwei Rennläufen zusammen. Nachdem der siebte und achte Lauf der Bundesliga Rennsaison letzten Jahres auch im 320km nordwestlich entfernten Kornwestheim stattgefunden hatten, machten sich nun wieder neun BMX Rennfahrer- und Rennfahrerinnen des Maloja-BMX-Teams vom SV-DJK Kolbermoor dorthin auf, wo für sie der Saisonauftakt mit dem ersten Lauf der Süddeutschen Meisterschaft letzten Sonntag begann.
278 Sportler- und Sportlerinnen fanden sich im Olympia Stützpunkt der BMX Szene ein, um ihr Können auf dem Rad unter Beweis zu stellen. Das erste Mal in dieser Saison wurde die neue Regelung der Vorläufe angewendet. Jeder der drei Vorläufe besteht aus einer neu zusammengesetzten Konstellation von Fahrern- oder Fahrerinnen.


Bei mäßigen Temperaturen und eher kalter Witterung gingen die Fahrer an den Start. Aus Kolbermoorer Sicht konnten sich am Ende des Tages durchaus positiv erzielte Ergebnisse sehen lassen. Angefangen mit der Gruppe der U11 weiblich, in der Celina Eggart-Brunn nun zum jüngeren Jahrgang gehört, errang sie einen hervorragenden zweiten Platz. Ihr Pardon in der männlichen Gruppe U11 Maximilian Sterczel musste sein Können gleich mit 22 Konkurrenten bemessen und gewann zum Schluss den achten Platz. Svea Bergtold belegte nach sehr gut gefahrenen Vorläufen im Finale den zweiten Platz, ihre Teamkollegin Miriam Rohrmüller komplettierte das Stockerl mit dem dritten Platz in der Gruppe der U15 weiblich. In Topform erneut präsentierte sich Stefan Heil und führte das Feld der männlichen Jugend kontinuierlich mit dem ersten Platz in den Vorläufen, im Halbfinale und dann schließlich im Finale an. Jan Brunn meldete sich gleich in zwei Gruppen an, bei den 20“ Fahrern in der männlichen Gruppe 30+ erzielte er den sechsten Platz, in der Gruppe der Cruiser II gewann er den dritten Platz. Sein Teamkollege Patrick Rohrmüller punktete nach sehr gut gefahrenen Vorläufen und belegte am Ende den ersten Platz in der Gruppe der Cruiser II. Erich Grabichler, nun auch zu den Lizenzfahrern gehörend, präsentierte sich mit Hochleistungen und konnte für sich den ersten Platz in der Tabelle der Cruiser I und auf dem Stockerl einnehmen. In der Gruppe der weiblichen Cruiser hielt Christine Bergtold mit der amtierenden BMX Weltmeisterin Kerstin Meyer sehr gut mit und fuhr als zweite durchs Ziel. Mit sehr guten Voraussetzungen kann das Maloja-BMX-Team im September in Weilheim an den Start gehen, in dem der zweite Lauf der Süddeutschen Meisterschaft ausgefahren wird.

Aber nicht nur neun Mitglieder suchten ihre Herausforderung im Nordwesten der Republik, sechs weitere fanden ihr Glück beim internationalen Wettbewerb 380km Richtung Süden, im italienischem Verona, in dem der erste und zweite Lauf des Alpe Adria Cup ausgefahren wurde. Christoph und Andreas Hainz fanden sich am ersten Tag zusammen auf dem Stockerl ein und gewannen den ersten und dritten Platz in der Gruppe der Cruiser 17+. Nachdem Christoph Hainz am zweiten Tag aus gesundheitlichen Gründen pausierte, ging Andreas Hainz wieder an den Start und holte den zweiten Platz. Stefan Schrader belegte in der gleichen Gruppe beim ersten Lauf den vierten Platz, konnte seine Leistungen steigern und krönte sie mit dem dritten Platz beim zweiten Lauf. Seine Tochter musste aus Mangel an Beteiligung gleichaltriger Mädchen in der Gruppe der Men 9-10 mithalten und erzielte nach den Vorläufen jeweils den fünften Platz, leider war es ihr danach nicht vergönnt an den Finalläufen daran teilzunehmen. Last but not least konnte sich auch das Ergebnis von Julius Fahninger sehen lassen. Er fuhr in der Gruppe Men 11-12 auf den 10.Platz von 44 gestarteten Fahrern. Sein Bruder Johannes Fahninger bestritt sein erstes Rennen in der Lizenzklasse, konnte sich bis ins Viertelfinale in der Gruppe der Men 9-10 behaupten.

Das nächste große Ziel der Kolbermoorer BMXler und - BMXlerinnen ist der erste Eurolauf im knapp 800km entfernten Zolder in Belgien, zu dem sich 10 Fahrer- und Fahrerinnen des Maloja-BMX-Team aufmachen werden. Parallel dazu laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren für das 23. Trainingslager in Kolbermoor, welches am Ostermontag beginnt und seinen krönenden Abschluss mit der Oberbayrischen Meisterschaft am 11. April findet.
Cst

Guest Services

Login or Register