A+ A A-

Kolbermoorer Maloja BMX Team weiter auf Erfolgskurs

  • Kategorie: Presse 2015
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 1774
  • 02 Jun

Elf FahrerInnen auf Bundesebene und internationaler Ebene im BMX Sport unterwegs


Dieses Mal war es die Radgemeinschaft der Hansestadt Hamburg, die aus der ganzen Republik und sogar aus dem Nachbarland Dänemark BMX RennfahrerInnen anlockte, am dritten und vierten Wertungslauf der Bundesligarennserie auf ihrer in sehr gutem Zustand neuerbauten BMX Strecke teilzunehmen. Insgesamt hatten sich an beiden sonnigen Tagen circa 300 SportlerInnen angemeldet, von denen acht aus Kolbermoorer Sicht an den Start gingen. Kontinuierlich und stets konzentriert meisterte Klaus- Dieter Brunn seine zwei Renntage in der Gruppe der Senioren IV und wurde für beide Läufe mit dem ersten Platz verdient belohnt. Seine Enkeltochter Celina Eggart-Brunn startete in der Gruppe der weiblichen U11 und durfte am Ende auch zweimal aufs Podest mit dem dritten Platz steigen. Für die beiden Teamkolleginnen Miriam Rohrmüller und Svea Bergtold stand auch die Hansestadt als Zwischenstopp ihrer Bayrischen Kadertour auf dem Programm. Svea hielt an beiden Tagen bis ins Finale mit und gewann einmal den sechsten und einmal den siebten Platz in der weiblichen Gruppe U13-16, Miriam folgte ihr mit dem elften und zehnten Platz. In einer großen Gruppe von 34 Fahrern hielt Julius Fahninger gekonnt mit und sicherte sich im Finale zunächst den achten Platz. Am folgen Tag erreichte er den ersten Platz im B-Finale. Patrick Heil feiert nach einer einjährigen Pause nun ein Comeback im BMX Rennzirkus in seinem zweiten Jahr in der Gruppe der Schüler U15 und durfte bei beiden Bundesligarenntagen sehr viel Rennerfahrungen sammeln. Sein Bruder Stefan Heil schien förmlich über die BMX Strecke zu schweben und errang am ersten Renntag den ersten Platz in der Gruppe Männlichen Jugend mit siebenunddreißig Mitstreitern. Am zweiten Renntag wurde er leider mit in einen Rennunfall verwickelt und musste dann sein Fahrrad als achter durchs Ziel tragen. Stefan Schrader meldete sich auch für die 20“ Räder in der Gruppe der Männer 40+ an und gewann zunächst den fünften Platz und danach den sechsten Platz im Finale.

Vor dem Bundesligarennen in Hamburg nahmen zwei Kolbermoorer BMX Rennfahrer auf internationaler Ebene am Dreiländer Cup Rennwochenende im Ahnatal in Nordhessen mit insgesamt circa 1300 gemeldeten SportlerInnen teil. Klaus-Dieter Brunn verabschiedete sich nach den Vorläufen aus der Gruppe der Cruiser 45+. Andreas Hainz hielt in der gleichen Altersgruppe bis ins Halbfinale als fünfter mit. Am kommenden Tag verabschiedete auch er sich nach den Vorläufen aus der Gruppe 30+ der 20“ Räder.

Schließlich waren es wieder drei Kolbermoorer BMX Rennfahrer, die sich für Deutschland beim Alpe Adria Cup in Vösendorf nähe Wien auf dem Rad von ihrer besten Seite präsentierten. Unter sieben Nationen war sogar die Ukrainische BMX Nationalmannschaft zu dem Rennwochenende gekommen. Ein überaus freudiges Ergebnis gab es für Fabian Grabichler. Er gewann in der Gruppe U9 Anfänger den vierten Platz, konnte sein Ergebnis noch ausbauen und glänzte beim zweiten Rennen mit dem ersten Platz. Sein Vater Erich Grabichler schloss sich der Erfolgsserie in der Gruppe Cruiser 17+ seines Sohnes mit dem siebten und dann auch mit dem ersten Platz an. Bedauerlicherweise konnte Andreas Hainz in der gleichen Gruppe einem Sturz seines Mitkonkurrenten nicht ausweichen und musste sich schon nach dem dritten Vorlauf mit Verletzungen verabschieden. Am zweiten Renntag ging er mit frischaufgetankten Kraftreserven an den Start und fuhr als vierter durchs Ziel im Finale. cst

Guest Services

Login or Register