A+ A A-

Stefan Heil wird Deutscher Vize Meister im nordhessischem Ahnatal

  • Kategorie: Presse 2015
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 2475
  • 10 Jul

Maloja BMX Team aus Kolbermoor holt drei vordere Plätze


In der Mitte Deutschlands, von allen 450 Sportlern fast gleich entferntes Ziel, trug der nordhessische RSC Weimar-Ahnatal auf seiner fast noch neuen, in einer Senke großzügig angelegten BMX Strecke die diesjährige Deutsche Meisterschaft aus. Bei „Sahara Temperaturen“, einer Cheerleader Vorstellung zur Begrüßung und ein eindrucksvolles Einbringen der Bundesländerflaggen durch Fallschirmspringer, die auf dem benachbarten Sportplatz landeten, war es eine sehr gelungene Veranstaltung des Gastgebers. Natürlich galt das Augenmerk der knapp 2000 Zuschauer in erster Linie den Rennen, die abermals sehr spannend von Statten gingen. Die ersten zwei Tage durfte auf der Strecke trainiert werden, zusätzlich wurde ein „Time Trail“ ausgefahren, bei dem die einzelnen Zeiten der RennfahrerInnen für ihre Rundenzeiten genommen wurden.

Aus Kolbermoor machten sich elf Fahrer auf den Weg zur deutschen Meisterschaft in das rund 550km weiter nördlich gelegene Ahnatal.

Ein sensationelles, mit tobenden Beifall der Zuschauer beäugtes Finalrennen lieferte sich Stefan Heil. Spektakulär gefahren holte er den Deutschen Vize Meistertitel in der Gruppe der männlichen Jugend von insgesamt 41 Mitkonkurrenten und erzielte die drittschnellste Zeit beim mit 33.379 Sekunden in seiner Altersgruppe, nur drei Sekunden vom ehemaligen Weltmeister Luis Brethauer entfernt. Unter den jüngsten Teilnehmerinnen ging Celina Brunn in der Gruppe U11 an den Start. Sie belegte kontinuierlich den vierten Platz bis ins Finale. In der Gruppe der Schülerinnen U15 fuhr Svea Bergtold sehr starke Vorläufe und gewann in einer starkbesetzten Finalrunde den dritten Platz auf dem Podest. Im Zeitnehmen erlangte sie den vierten Platz. Miriam Rohrmüller fuhr nach guten Vorläufen in der gleichen Gruppe als siebte durchs Ziel, beim „Time Trail“ belegte sie den fünften Rang. Patrick Heil konnte in einer sehr großen Teilnahme der Schüler (U15) in den Vorläufen mithalten. Gleich zweimal erfolgreich nahm Daniel Beilhack für Bayern teil. Er meldete sich mit seinem 20“ Rad in der Gruppe der Männer 30-39 an und holte dafür den bronzenen Pokal, auf seinem 24“ Rad belegte er in der Gruppe Cruiser I den fünften Platz. In einer sehr starken Gruppe Männer 40+ bei den 20“ Rädern fuhr Jan Brunn bis ins Halbfinale mit und verfehlte nur knapp die Endteilnahme am Finale. Sein Vater Klaus-Dieter Brunn, durchaus einige Jahre älter, konnte mit seinen jüngeren Mitstreitern in der gleichen Gruppe sehr gut in den Vorläufen mithalten. Gleich im Anschluss ging Jan Brunn noch bei den 24“ Rädern an den Start und sicherte sich dort in der Gruppe der Cruiser II den siebten Platz. Auch sein Vater nahm die doppelte Belastung in Kauf und konnte den vierten Rang in der Gruppe der Cruiser IV (24“- Räder) belegen. Christine Bergtold musste sich leider dieses Mal schon vorzeitig aus einer sehr stark besetzen weiblichen Gruppe der Cruiser mit der amtierenden Weltmeisterin Kerstin Meyer an der Spitze nach den Vorläufen verabschieden. In den vorderen Plätzen reihte sich Erich Grabichler in der Gruppe der Cruiser I mit dem vierten Rang ein. Nach einem Sturz in einem der drei Vorläufe fehlte es für Patrick Rohrmüller leider für die Finalteilnahme an einem Punkt in der Gruppe der Cruiser II. Mit Spannung wird nun dem großem Ereignis entgegengefiebert, die BMX Weltmeisterschaft in Zolder - Belgien vom 21.-26. Juli. cst

Guest Services

Login or Register