A+ A A-

Drei Meister- und drei Vizemeistertitel an das Maloja BMX Team

  • Kategorie: Presse 2016
  • Geschrieben von Conny Sterczel
  • Zugriffe: 1307
  • 27 Mai

Erfolgreiches Wochenende bei Süddeutscher Meisterschaft, Fünfter und sechster Lauf des Alpe Adria Cups


Erneut führte der Weg in die mittelfränkische BMX Hochburg zum RC 50 nach Erlangen. An zwei Tagen bei eher durchwachsender Witterung wurde die süddeutsche Meisterschaft ausgefahren. Insgesamt hatten sich 160 SportlerInnen zu dem Ereignis eingefunden. Vom SV DJK Kolbermoor gingen elf FahrerInnen an den Start. Den süddeutschen Meistertitel gewann Svea Bergtold in der Gruppe Schülerinnen U15. Dicht hinter ihr folgte ihr Miriam Rohrmüller auf den zweiten Podestplatz mit dem Süddeutschen Vizemeistertitel. Weit das Rad vorne hatte Erich Grabichler in der Gruppe Cruiser I und erhielt den süddeutschen Meistertitel. Für zusätzliche gut, erbrachte Leistung erzielte er den dritten Rang in der Gruppe Männer 30-39. Ebenfalls nahm Patrick Rohrmüller den süddeutschen Meistertitel in der Gruppe Cruiser II entgegen. In der gleichen Gruppe fuhr Jan Brunn als zweiter durchs Ziel. Gleich zweimal wurde er mit dem Süddeutschen Vizemeistertitel geehrt, nachdem er sich auch in der Gruppe Männer 40+ angemeldet hatte. Ebenfalls gute Rennen fuhr Christine Bergtold in der weiblichen Cruisergruppe und wurde mit dem Süddeutschen Vizemeistertitel belohnt. Celina Brunn stieg als Drittbeste aufs Stockerl in der Gruppe U11. Ihr männliches Pendant Tobias Hirmer ging in der gleichen Altersgruppe an den Start und fuhr von vierzehn Fahrern als sechster durchs Ziel. Knapp an einem Podest Platz gefehlt erhielt Raymond Heidrich den vierten Rang in der Gruppe U9. Fabian Grabichler folgte ihm in der gleichen Gruppe auf den achten Platz. Marcel Hofmeister konnte in einer sehr zahlreich, vertretenen Gruppe U17 in den Vorläufen Rennerfahrungen sammeln.
Das darauffolgende Rennen fand im niederösterreichischem Vösendorf statt. Dreizehn FahrerInnen vom Maloja BMX Team entschieden sich, bei angenehmen Temperaturen und internationaler Konkurrenz den fünften und sechsten Alpe Adria Cup mitzufahren. Celina Brunn als jüngste, mitgereiste Sportlerin musste sich zunächst nach den Vorläufen verabschieden, im Anschluss belegte sie den achten Platz im Finale in der Gruppe 9/10. Raymond Heidrich steigerte seine Leistung von den dritten auf den zweiten Platz in der Gruppe 8/9. Patrick Heil gewann bei beiden Läufen in der Gruppe 15/16 den ersten Platz im B-Finale. In der Gruppe Männlich 17+ erzielte sein Bruder Stefan Heil den dritten und vierten Rang. Ihre Leistung kontinuierlich halten konnte Miriam Rohrmüller an zweiter Stelle im B-Finale, obwohl sie in der männlichen Gruppe 13/14 mitkonkurrieren musste. Andi Schiffmann fuhr jeweils als zweiter durchs Ziel in der Anfänger Gruppe. Die restlichen sieben Fahrer stiegen auf ihr 24“ Rad. Andreas Hainz erzielte den ersten Platz im B-Finale, und siebten Platz im Finale. Seine Tochter Alina Hainz verabschiedete sich zunächst nach den Vorläufen und gewann dann den dritten Platz im B-Finale. Sein Sohn Christoph Hainz errang den fünften Platz. Patrick Rohrmüller wurde mit dem vierten und sechsten Rang belohnt. Jan Brunn fuhr zunächst als sechster, danach als dritter durchs Ziel. Klaus-Dieter Brunn gab sich zunächst nach den Vorläufen geschlagen, errang aber dann den vierten Platz. Auch für Stefan Schiffmann war es zunächst nach den Vorläufen aus, am zweiten Tag jedoch wurde er fünfter im B-Finale
. cst


Guest Services

Login or Register